Houdini Fenster

Approval

Die Bootsfenster werden nach den spezifischen Anforderungen jedes Kunden hergestellt, und wir haben erfolgreich die Einzelgenehmigung von DNV, Bureau Veritas, MCA, ABS und Lloyds, CRS erhalten, damit sie in vielen Schiffen auf der ganzen Welt montiert werden können.
Rahmenoberfläche

Eloxal - das Eloxalfinish ist das haltbarste und verschleißfesteste Finish für Aluminium in der Seeumgebung. Farboptionen sind silber, schwarz oder gold.

Pulverbeschichtungen - das Aluminium wird vor dem Auftragen der Pulverbeschichtung mit einer speziellen Grundierung vorbehandelt. Dadurch können wir die Fensterrahmen farblich auf das ästhetische Design des Fahrzeuges abstimmen. Standardfarben sind schwarz und seiß, jedoch ist jede Farbe mit einer RAL-Nummer verfügbar.
Radius oder Gehrunsgecken

Radiusecken - im Allgemeinen in einer Seeumgebung verwendet, da sie eine viel stärkere Fensterform ergeben und Schwachstellen in der Schiffsstruktur vermeiden. Verbindungen im Fensterrahmen werden im Allgemeinen an den vertikalen Seiten des Fensters hergestellt, um der Verbindung maximalen Schutz und Stärke zu geben. Es gibt eine große Auswahl an Radiusecken, siehe im technischen Teil für Details.

Gehrungsecken - das ist eine scharfwinkelige Ecke. Die Ecke kann in jedem Winkel geschnitten werden, um dem Boot zu entsprechen. Gehrungsfugen sind traditionell eine viel schwächere Fuge wie eine Stoßfuge an einem Eckfenster mit Radius. Wo immer es möglich ist, verschweißen wir die Gehrungsverbindungen und bilden eine Stoßfuge an der vertikalen Seite des Fensters. Ein Fenster kann eine Mischung aus Radius- und Gehrungsecken haben.
Schraubrahmen

Die Bootsstruktur wird gebohrt, um eine Befestigung durch den Fensterrahmen hindurch zu ermöglichen, in was auch immer das Fenster eingesetzt wird. Die Schraubköpfe der Befestigungen sind sichtbar, obwohl sie normalerweise auf der Innenseite mit einer separaten Verkleidung abgedeckt werden. Diese Rahmen bieten die größte Flexibilität hinsichtlich der verfügbaren Radien, da sie in der Regel leichter sind und leichter gehandhabt werden können.
Klemmrahmen

Dies sind die moderneren Rahmen, bei denen der innere Rahmen mechanisch zum äußeren Rahmen befestigt wird. Es gibt keine äußeren Befestigungen, alle Befestigungen sind kabinenseitig und durchdringen nicht die Struktur. Dies lässt die Fenster sehr einfach und schnell installieren, sowie potentielle Lecks durch die Befestigungslöcher oder die Möglichkeit von Korrosion um die Befestigungslöcher (ein besonderes Problem bei Stahlstrukturen) von vorne herein vermieden werden.
Direkt verklebte Fenster

Direkt verklebte Fenster sind ohne Rahmen in die Bootsstruktur eingeklebt. Um das Verbindungsmaterial vor einer UV-Verschlechterung zu schützen und aus ästhetischen Gründen muss die Glaskante mit einem festen schwarzen Band siebgedruckt werden, das in die Oberfläche des Glases gebrannt wird.
Direkt verklebte öffnende Fenster

Als Ergänzung zu den direkt geklebten Fenstern wird die Möglichkeit zum Öffnen von Dreh- oder Schiebefenstern angeboten, die die rahmenlose Optik von direkt geklebtem Glas fortsetzt. Auch schwarz gerahmte Bullaugen auf Luken können auf Wunsch direkt an das Glas geklebt werden.
Gehärtetes Glas

Es wird überwiegend gehärtetes Glas aufgrund der Vorteile der Festigkeit, Kratzfestigkeit und UV-Beständigkeit eingesetzt.
Kunststoffverglasung

Es sind Acryl- oder Polycarbonate erhältlich, und diese werden verwendet, wenn eine beträchtliche Krümmung vorhanden ist oder wenn die Wahrscheinlichkeit groß ist, dass das Fenster einer großen Einwirkung von etwas anderem als Wasser ausgesetzt ist. Alle Kunststoffverglasungen zerkratzen relativ leicht, Polykarbonat mehr als Acryl, und beide werden unter dem UV-Abbau leiden und müssen daher regelmäßig ausgetauscht werden.
Spezialverglasung

Spezialverglasungen wie elektrisch beheiztes gehärtetes Glas, kugelsicheres Glas, Doppelverglasungen, gehärtets laminiertes Glas, Temperglas können angeboten werden.